Unsere gesamte Tätigkeit zielt auf die dauerhafte soziale Integration benachteiligter Kinder und Jugendlicher. Allerdings hört die Arbeit nicht beim Schulabschluss auf, und sie beschränkt sich nicht nur auf den psychologisch-pädagogischen Bereich. Die jungen Gäste unseres Sozialzentrums engagieren sich auch ehrenamtlich – dadurch sollen sie eine positive Einstellung gegenüber Arbeit und Gemeinwesen entwickeln.

Nach ihrem Schulabschluss erhalten die Jugendlichen berufliche Beratung und Unterstützung, um sich (auf Kosten der Stiftung) in Ausbildungskurse einzuschreiben und einen angemessenen Arbeitsplatz zu finden.